Firstfeier bei der Rentschler Fill Solutions GmbH

5. Februar 2017 Firstfeier bei der Rentschler Fill Solutions GmbH

Rankweil, 03.02.2017 – Mit einem traditionellen Firstspruch von Bauleiter Heinz Fleisch konnte am Donnerstag, den 02.02.2017 die Fertigstellung des Rohbaus der Rentschler Fill Solutions GmbH im Kreise der Planer & Architekten, Handwerker, Mitarbeiter und Nachbarn gefeiert werden. Wenngleich erst Anfang September 2016 der Grundstein gelegt worden war, konnten die Baufirmen Nägele Hoch- und Tiefbau GmbH sowie Jäger Bau GmbH den Rohbau in Rekordzeit fertigstellen. „Dank partnerschaftlicher Zusammenarbeit und passendem Wetter liegen wir somit sehr gut im Zeitplan!“ informierten die beiden Geschäftsführer Harald Henninger und Reinhold Elsässer.

Mit der Rentschler Fill Solutions GmbH entsteht ein attraktives Pharmaunternehmen mit einer modernen Produktion für die Abfüllung biopharmazeutischer Produkte in Rankweil. Im Impulszone "Römergrund" steht nun also der Rohbau des integrierten Betriebsgebäudes mit drei zusammenhängenden Bereichen für Verwaltung, Produktion und Logistik mit einer Nutzfläche von ca. 6000 m². Die Kunden sind weltweit agierende biopharmazeutische Unternehmen vom Start-Up bis zu großen Pharmaunternehmen, die in der Rentschler Fill Solutions GmbH einen zuverlässigen Partner für klinische Phasen und initiale Orphan Drug Marktversorgung finden. Das Unternehmen kann heute bereits in der Aufbauphase und später im Regelbetrieb viele attraktive Arbeitsplätze in einer zukunftsträchtigen Branche bieten, bis Anfang 2020 werden es über 100 Arbeitsplätze sein!

"Die Installationsarbeiten im Innenbereich haben bereits begonnen, denn schon im Herbst werden wir in die Büroräumlichkeiten einziehen!" ist sich Geschäftsführer Reinhold Elsässer sicher. Geschäftsführer Harald Henninger ergänzt "parallel werden Technik und Produktion mit Materialvorbereitung, Reinigung, Sterilisation, Abfüllung und Gefriertrocknung installiert und qualifiziert." Diese erste Ausbaustufe des Unternehmens umfasst ein Investitionsvolumen von 30 Millionen Euro, der operative Betrieb wird im Sommer 2018 aufgenommen.